Sempach

Abbildung Fallstudie

«Perspektiven Feld / Feldmatt»

Dauer:

Januar 2015 – September 2015 / April 2016 – Sommer 2017 (Bebauungsplan)

Ausgangslage:

Revisionsbedarf eines über 30-jährigen Gestaltungsplans

Aufgabe:

Verdichtung eines Einfamilienhausquartiers

Instrument:

Bebauungskonzept; Anforderungen als Grundlage für eine Gestaltungsplanrevision (im Verlauf des Prozesses hat man sich entschieden anstatt einer Gestaltungsplanrevision einen Bebauungsplan zu erarbeiten)

Partizipative Methoden:

  • Interviews mit den EigentümerInnen zur Sondierung der individuellen Interessen
  • Mitwirkungsveranstaltungen (modifizierte World-Cafés) zur:
    • Abholung des lokalen Wissens der EigentümerInnen
    • Bearbeitung der vorgeschlagenen Stossrichtungen im Dialog mit den Eigentümerinnen
  • Information / Mitwirkung im Rahmen des Bebauungsplan-Verfahrens (Bevölkerung)

Involvierte Externe:

Planungsbüro Planteam S AG (Erarbeitung des Bebauungsplans)

Anschliessendes Verfahren:

  • Erstellung eines Bebauungsplans durch die Gemeinde und das Planungsbüro
  • Aufhebung Gestaltungsplan und Abstimmung zur Annahme des Bebauungsplan durch die Gemeindeversammlung

Weiterführende Links:

 Download Präsentation VLP-Tagung vom 26.10.2016