Neue Koordinaten

Bezugsrahmenwechsel LV03 - LV95

Trigonometrisches Netz 1./2. Ordnung der Schweiz im Bezugsrahmen LV03, © swisstopo

Das heute verwendete Koordinatensystem der Schweiz wurde im Jahr 1903 festgelegt. Die Messgenauigkeiten von damals entsprechen nicht mehr den technischen Möglichkeiten von heute. Teilweise erfüllen daher die Vermessungsgrundlagen nicht mehr die Anforderungen der Gegenwart und Zukunft: Dank modernen, satellitengestützten Methoden können Koordinaten heute in der ganzen Schweiz mit Dezimeter- oder Zentimeter-Genauigkeit bestimmt werden. In den 1990er-Jahren wurden die Referenzpunkte der Landesvermessung mit Hilfe von GPS (Global Positioning System) vermessen. Die Schweiz verfügt nun landesweit neu über Vermessungspunkte mit zentimetergenauen Koordinaten. Gegenüber den bisherigen Koordinaten wurden zwischen Genf und dem Unterengadin systematische Differenzen von zwei bis drei Metern festgestellt. Im Kanton Luzern betragen diese Differenzen rund 70 cm.

Auf Gesetzesstufe ist vorgegeben, dass die Kantone den Bezugsrahmenwechsel in der amtlichen Vermessung bis Ende 2016 vornehmen; für alle andern Geodaten bleibt Zeit bis 2020.