ESP Rontal

Der Richtplan ESP Rontal stellt eine Gemeinschaftsplanung der Gemeinden Ebikon, Dierikon, Buchrain, Root, dem Kanton Luzern sowie den wichtigsten Grundeigentümern dar. Das Projekt wurde am 6. Februar 2001 mit einer Klausur gestartet. Ziel der Klausur war, sich Klarheit über die Probleme, den Planungsperimeter und über das weitere Vorgehen zu verschaffen. Auf der Grundlage des Klausurberichts entstand mit Datum vom 03. April 2001 ein Koordinationsabkommen und Arbeitsprogramm für die Richtplanphase. Darin einigten sich die beiden Gemeinden Ebikon, Dierikon, Buchrain, Root und der Kanton Luzern über die Ziele, die zu lösenden Probleme, den Planungsperimeter, das Arbeitsprogramm sowie über die Finanzierung der Richtplanung. Die Planung sah den Einbezug der Grundeigentümer vor. Drei wichtige Grundeigentümer beteiligten sich finanziell an der Planung. Der ESP-Richtplan wurde vom Regierungsrat genehmigt.

Die Gemeinden haben inzwischen die behördenverbindlichen Vorgaben aus dem Richtplan sukzessive in ihren kommunalen Nutzungsplanungen eigentümerverbindlich umgesetzt.