Agglomerationsprogramm

In der Agglomeration Luzern leben rund 200'000 Menschen. Mit dem Agglomerationsprogramm wird in einer Gesamtstrategie mit einer Vielzahl von vernetzten Massnahmen die weitere Siedlungs- und Verkehrsentwicklung koordiniert. Die Konzentration der Siedlungsentwicklung nach Innen, die nachhaltige Verkehrsabwicklung, die Attraktivitätssteigerung für die Wirtschaft sowie die Schonung der Umwelt stehen im Vordergrund.

Rubriken

Aggloprogramm 1. Generation: Das Agglomerationsprogramm ist ein sehr umfassendes Planungsinstrument, das die Koordination verschiedenster Projekte innerhalb einer Agglomeration ermöglicht. Im Vordergrund steht dabei die aufeinander abgestimmte Siedlungs- und Verkehrsentwicklung mit dem Realisierungsbeginn von Massnahmen zwischen 2011 und 2014. Träger des Programms ist der Kanton Luzern, der Bund unterstützt die Massnahmen mit 35% der Kosten.

Aggloprogramm 2. Generation: Aktualisierung und Weiterentwicklung des Agglomerationsprogramms der 1. Generation mit dem Realisierungsbeginn von Massnahmen zwischen 2015 und 2018. Träger des Programms ist weiterhin der Kanton Luzern, der Bund unterstützt die Massnahmen wiederum mit 35% der Kosten.

Aggloprogramm 3. Generation: Zusätzliche Aktualisierung und Weiterentwicklung des Agglomerationsprogramms der 2. Generation mit dem Realisierungsbeginn von Massnahmen zwischen 2019 und 2022. Träger des Programms ist weiterhin der Kanton Luzern, der Verkehrsverbund Luzern und der Regionale Entwicklungsträger LuzernPlus wirken massgeblich mit, zudem sind die Gemeinden und die Nachbarkantone Nidwalden und Schwyz eng einbezogen.